Die Anwendung „Temporären Halteverbotszone“ wird verwendet, um Bordsteinbereiche in nicht bezahlten Bereichen der Stadt zu reservieren und eine vorübergehende Parkverbotszone zu erstellen, welche durch Parkverbotsschilder abgegrenzt wird. Zu den Zwecken gehören unter anderem: Bautätigkeiten (für die auch eine Straßennutzungsgenehmigung erforderlich sein kann), Be- und Entladen (für beispielsweise Umzüge) und besondere Veranstaltungen.

Dieser Sperrbereich darf anschließend nicht mehr zum Parken von Privatfahrzeugen genutzt werden (natürlich außer Ihrem eigenen).  Die öffentliche Bekanntmachung bzw. die offizielle Bescheinigung muss immer von Ihnen mitgeführt werden, um von der Polizei durchgesetzt werden zu können.

Gültige Parkplätze auf der Straße, ob bezahlt oder unbezahlt, können für die Nutzung als temporäre Parkverbotszone in Betracht gezogen werden. Sie dürfen keine bereits eingeschränkten Parkzonen reservieren, wie z. B. Behindertenparkplätze, Büroparkplätze, Bushaltestellen etc.

Wofür kann ich diese Halteverbotszone nutzen?

Umzüge

Sie wohnen in einer viel belebten Gegend oder werden in diese umziehen? Dort stehen kaum freie Parkplätze zur Verfügung? So geht es Vielen in der Stadt!
Beantragen Sie sich einfach Ihre Halteverbotszone! So sparen Sie sich viel Mühe und Stress!

 

Veranstaltungen

Sie planen ein Event und brauchen dafür ein Stück der Straße (als Lieferplatz oder auch als Aufstellbereich). Auch hierfür können Sie sich eine Halteverbotszone beantragen!

 

Baustellen

Sie planen eine Renovierung, einen Umbau oder sogar einen ganzen Hausbau? Auch hierfür können Sie eine Halteverbotszone beantragen um Gerätschaften & Baufahrzeugen den ungehinderten Zugang zu Ihrem Grundstück bzw. zur Baustelle zu gewährleisten!

 

Halteverbote selbst einrichten ist nicht erlaubt!

Oft bauen sich Personen einfach Ihre eigenen Halteverbotszonen. Sie Stellen Möbel oder Ähnliches auf die Straße um einen bestimmten Bereich der Straße zu blockieren… Dies ist aber verboten und nicht legitim. Werden Sie dabei erwischt, kann es zu Mahngebühren und anderen Strafen kommen.

 

 

Volle Straße ohne Halteverbotszone

Halteverbote  aufstellen und genehmigen lassen

Es gibt zwei Möglichkeiten sich eine Halteverbotszone einrichten zu lassen.
Zum einen können Sie einfach eine professionelle Firma beauftragen, Ihre Halteverbotszone einrichten zu lassen. Und zum anderen können Sie sich aber auch selber mit den Behörden „rumschlagen“. Allerdings würden wir Ihnen raten sich für ersteres zu entscheiden. Sie sparen sich einiges an Zeit und nerven, die Sie besser in Ihr Projekt stecken können. Eine Halteverbotszone zu beantragen ist nämlich sehr komplex und erfordert einiges an Arbeit!